• Trusted Shops
  • SSL
  • EHI Siegel
  • schnelle Lieferung
  • 21 Tage Widerrufsrecht
  • Versandkostenfrei bei Bestellungen ab 50 €
  • SSL

Schmuck-Lexikon

Online-Glossar mit Fachbegriffen zu den Themen Uhren und Schmuck

Schmuck-Lexikon / Schmuck-GlossarDie Welt des Schmucks ist wunderbar, vielfältig und berauschend. Sich mit schönen Gegenständen zu schmücken, hat eine lange Geschichte. Menschen zieren ihren Körper und ihre Kleidung schon seit Zehntausenden von Jahren mit dekorativen Objekten.

Deshalb geht der Begriff "Schmuck" auch mit Schönheit einher und ist eng damit verbunden, die Persönlichkeit und Attraktivität einer Frau und auch eines Mannes aufzuwerten – oder einfach ausgedrückt: schöner auszusehen.

In Schmuckstücken werden ganz unterschiedliche Materialien und Schmucksteine verarbeitet sowie viele verschiedene Formen und Farben angewendet. So finden wir eine schier grenzenlos erscheinende Vielfalt an Schmuckdesigns und es kommen immer neue Kreationen hinzu. Man begegnet in der Schmuck- und Modewelt immer wieder neuen Begriffen. In unserem Schmucklexikon finden Sie die wichtigsten Fachwörter zum Thema Schmuck und Accessoires einfach erklärt. Wir würden uns freuen, wenn Ihnen unser Schmuckglossar hilft, mehr über Schmuck zu erfahren und auch Neues zu entdecken.


A B C D E F G H J K L M N O P Q R S T U V W XYZ

Anach oben

Accessoire

Als Accessoire bezeichnet man entweder ein einzelnes Schmuckstück oder einen Teil eines ganzen Schmuck-Ensembles. Bei der Auswahl von Accessoires sollte darauf geachtet werden, dass sie zum Gesamtoutfit passen und diesem eine originelle, individuelle Note verpassen.

Achat

Der Achat gehört zur Klasse der Mineralien und bildet eine Varianz von Quarz. Er wird oft als Schmuckstein verwendet, weil er über eine besonders auffällige und optisch ansprechende Maserung verfügt, die in konzentrischen Streifen angeordnet ist. Diese weist oftmals mehrere Farben des Farbspektrums auf. Man kann den Achat anhand mehrerer Eigennamen klassifizieren, die nach Farbe und Ausprägungsform unterschieden werden. Ein Beispiel ist der Friedensachat, der mehrheitlich weiß ist. Sprachgeschichtlich ist die Bezeichnung auf den damaligen Fluss Achates in Sizilien zurückzuführen. Neben seiner Eignung als Schmuckstein für Ringe oder Anhänger, die gerne als Talisman genutzt werden, wird der Achat aufgrund seiner besonderen Härte auch in technischen Verfahren eingesetzt.

Achroit

Der Achroit (griech. achroos= farblos), auch Turmalin genannt, ist ein farbloses Mineral, das in der Schmuckherstellung als Schmuckstein Verwendung findet.

Achterpanzerkette

Bei einer Achterpanzerkette handelt es sich um eine Kette, die aus feinen, in S-Form angeordneten Gliedern angefertigt wird.

Achtkantschliff

Ein Achtkantschliff ist ein besonderer Feinschliff für runde Formen, der eine große Tafelfläche und 16 Feinflächen auf einem Edelstein vereint. Bei Diamanten bezeichnet man damit einen „vereinfachten Brillantschliff“, der vor allem bei kleineren Diamanten angewendet wird. In diesem Zusammenhang heißt er auch 8er-Schliff. Beim Farbstein kommt dieser Schliff insbesondere beim Smaragd zum Einsatz.

Acier inoxydable

Der Begriff Acier inoxydable stammt aus dem Französischen und ist die Bezeichnung für rostfreien Edelstahl.

Adular

Der Adular ist ein weißes Mineral. Sein Name stammt von seinem Entdeckungsort, den Schweizer Adula-Alpen. Der Adular wird oft und gerne als Schmuckstein verwendet. Seine Fundorte sind über die ganze Welt verstreut und reichen von  Schweden über Großbritannien, die europäischen Alpenländer bis hin nach Südeuropa, Russland, Nordafrika, Nordamerika und Asien.

Akoya-Zuchtperle

Die Akoya-Zuchtperle kommt zumeist in den Farben Weiß oder Crème vor und besitzt besonders präzise Rundungen. Die Zuchtperle ist durch menschliche Bearbeitung auch in weiteren Farben erhältlich. Ihre Perlmutt-Beschichtung ist dünner als die anderer Perlen. Die Akoya-Zuchtperle besitzt einen Durchmesser von etwa 6 mm und wird vor allem in China und dem Südwesten Japans gezüchtet.

Albit

Ein Albit (lat. „albus“=weiß) ist ein Mineral, das der Klasse der Silikate und Germanate zugehörig ist. Es ist entweder weiß oder farblos und besitzt einen besonderen Schimmer. Neben seiner Verwendung in der Keramikindustrie wird aus Albit auch Schmuck gefertigt. Der Hauptfundort für Albite ist Kanada, aber auch in Europa wurden bedeutende Funde getätigt.

Almandin (Granat)

Der Almandin ist ein Mineral aus der Gruppe der Granate und gehört zur Klasse der Silikate und Germanate. Almandine sind in der Regel dunkelrot und wirken zuweilen fast schwarz. Sie finden als Schmuckstein Verwendung, obwohl ihre Verarbeitung aufgrund ihrer Materialeigenschaften schwierig ist. Seine Fundorte sind über die ganze Welt verstreut.

Amblygonit

Der Amblygonit ist ein eher selten vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der wasserfreien Phosphate.

Er verfügt über eine breite Farbpalette, die von weiß und rosafarben bis hin zu blau und gelb reichen kann. Aufgrund seiner weichen Materialeigenschaften wird das Mineral nur selten zur Herstellung von Schmuck verwendet. Seine Hauptverwendung hat das Mineral in der Leichtmetallgewinnung. Die Hauptfundorte befinden sich in Brasilien, den USA und Namibia.

Amethyst (Quarz)

Der Amethyst ist eine Varietät des Minerals Quarz in violetter Farbe und ein bekannter Edelstein. Je nach Blickwinkel erscheint der Amethyst in einer anderen Farbe. Bei Erhitzung entsteht aus ihm das Mineral Citrin. Ametyhste haben vor allem für die Schmuckfertigung Bedeutung. Seine Hauptfundorte sind Russland, Nord- und Südamerika, der indische Subkontinent, Deutschland, Australien und Afrika.

Ametrin

Der Ametrin ist eine Mineralvarietät von Quarz. Besonders macht ihn seine seltene Kombination aus dem violetten Amethyst und gelbem Citrin in einem Stein. Sein Handelsname ist Bolivianit, angelehnt an die Vorkommen Boliviens. Ametrine werden oft und gerne zu Schmucksteinen verarbeitet. Seine Hauptabbaugebiete finden sich in Südamerika.

Amulett

Ein Amulett (lateinisch; amuletum) ist ein besonderer Gegenstand, der in der Regel als Schmuckstück getragen wird. Amulette gelten als Glücksbringer (Talismane) und werden oft an einer Kette um den Hals getragen.
Amulette finden Sie auch in unserem Shop.

Analoganzeige

Bei Uhren beschreibt das Wort Analoganzeige die Zeitanzeige auf einem Zifferblatt, in deren Mittelpunkt rotierende Zeiger (meistens Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger) angebracht sind.

Andalusit

Der Andalusit ist ein Mineral, das in den Farben Grau, verschiedenen Brauntönen, Grün und Violett gefunden wird. Je nach Perspektive und Blickwinkel verändert er seine Farbe. Seine Namensbezeichnung erhielt er durch seinen ersten Fundort im spanischen Andalusien. Verwendung findet er vor allem als Dekorgegenstand oder in der Herstellung von Keramik. Vorkommen des Andalusits finden sich außerdem in Russland, Sri Lanka, Brasilien und Nordamerika.

Andradit (Granat)

Der Andradit ist ein häufig vorkommendes Mineral und gehört zur Gruppe der Granate. Insbesondere seine Varietäten sind sehr wertvoll. Der wertvollste darunter ist der Demantoid in der Farbe Smaragdgrün. Man findet ihn in Asien, Rußland und Zaire. Neben dem Demantoid gibt es noch den gelben Andradit, den Topazolith, der dem Topas ähnelt und den schwarzgefärbten Melanit. Andradite werden vor allem zu Schmucksteinen verarbeitet. Der Topazolith wird häufig in den Alpen; der Melanit in Italien, in Frankreich, Deutschland und den USA gefunden.

Anhänger / Schmuck-Anhänger

Anhänger sind einzelne Schmuckstücke, die an einem Träger (zumeist Halskette oder Armband) befestigt werden. Sie werden über unterschiedliche Mechanismen festgemacht. Anhänger können aus vielen Materialien gefertigt sein und die unterschiedlichsten Motive und Formen besitzen. Eine besondere und sehr beliebte Art des Schmuckanhängers sind Charms.

Ankerkette

Die Ankerkette ist aus wechselseitig längs und quer ineinandergreifenden dünnen Gliedern zusammengesetzt. Den Verschluss für diese Art von Ketten bildet meist ein Karabinerhaken. Ihren Namen hat sie von ihrem Erscheinungsbild, da sie einer echten, auf Schiffen gebräuchlichen Ankerkette nachempfunden ist.

Anlaufen

Durch verschiedene Umwelteinflüsse verfärben sich insbesondere Silberlegierungen schnell schwarz. Dies geht umso schneller, je höher der Kupferanteil in der Legierung ist. Sterlingsilber läuft dementsprechend weniger schnell an als eine Legierung mit geringerem Silbergehalt. Verursacht wird dieses sogenannte „Anlaufen“ durch die Verbindung des Silbers mit in der Luft enthaltenem Schwefel zu Silbersulfid (Ag2S). Auch das direkte Tragen von Schmuck auf der Haut kann dazu führen, dass Silberschmuck schneller anläuft. Viele Schmuckstücke von Goldkontor® sind aus diesem Grund zusätzlich mit einer aufwendigen Rhodinierung versehen. Diese schützt das Schmuckstück vor dem Anlaufen und auch vor mechanischen Beschädigungen.

Anodisieren

Durch eine anodische Oxidation (sog. Eloxieren) wird eine oxidische Schutzschicht auf Aluminium oder Titan aufgetragen. In der Schmuckherstellung nutzt man die Anodisierung als Verfahren zum Färben von Metallen bzw. Metalloberflächen.

Apatit

Der Apatit ist ein sehr weicher Stein aus dem Grundstoff Calciumphosphat. Seine Farbpalette reicht von farblos über Weiß, Blau, und Grün bis hin zu Violett. Man nutzt ihn zur Schmuckverarbeitung aber auch industriell als Quelle zur Gewinnung von Phosphor. Der Apatit ist auf allen Kontinenten zu finden. Bekannte Fundorte von Apatiten sind Birma und Sri Lanka, Russland, Kanada, Ostafrika, Schweden und Spanien.

Aquamarin

Der Aquamarin ist ein meerblauer Edelstein, dessen Farberscheinung je nach Betrachtungswinkel unterschiedlich ist und von hellblau bis dunkelblau mit Grüneinschlägen reichen kann. Die Farbgebung ist von seinem Eisengehalt abhängig. Sein Name stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Meerwasser. Aquamarine werden als Edelsteine für unterschiedlichste Schmuckstücke wie Ringe, Anhänger oder Halsketten verwendet und sind auch als Sammlerstücke beliebt. Fundorte des Aquamarins sind Afrika, Europa, Russland, Brasilien sowie der indische Subkontinent.

Arabeske

Die Arabeske, ital.: arabesco (dt.: maurisch, orientalisch), ist ein aus spätantiken, griechischen Vorbildern entwickeltes Rankenornament.

Arabische Ziffern

Aus dem arabischen Schriftbild ins europäische übernommene Schreibweise der Zahlen 1 bis 10.

Aragonit

Der Aragonit ist ein Mineral aus der Klasse der „Carbonate und Nitrite“ und findet als Schmuckstein Verwendung. Seine Farbprägung ist transparent oder farblos-weiß. Spezielle Einlagerungen verleihen ihm Färbungen, die von gelb, blau bis zu rosafarben reichen können. Aragonit wird gern zur Schmuckfertigung genutzt. Bekannte Fundorte sind Mitteleuropa, die Türkei, Spanien und die USA.

Argentum

Argentum ist der lateinische Ausdruck für Silber.

Armband

Ein Armband ist Schmuck, der um das Handgelenk getragen wird. Es kann aus den unterschiedlichsten, flexiblen Materialien wie Leder, Stoff, Edelstahl oder Edelmetallen gefertigt sein. Im Prinzip ist bei einem Armband jede Designvariation denkbar.

Entdecken Sie jetzt unsere geschmackvollen Armbänder.

Armreif

Ein Armreif ist Schmuckband, der um das Handgelenk getragen wird. Im Gegensatz zum Armband besteht dieses aus harten, starren Materialien wie beispielswiese Metall und ist ring- oder halbringförmig aufgebaut.

Arretierung

Als Arretierung bezeichnet man eine Vorrichtung, um bestimmte Vorgänge im Uhrwerk anzuhalten, z.B. der Unruh oder des Pendels.

Art Decó

Art Decó ist eine Kunstrichtung aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, die von kubischen Formen geprägt ist. Die Bewegung des Art Decó wollte die Formgebung von Gegenständen in allen Lebensbereichen beeinflussen, darunter auch Schmuck.

ATM

ATM ist ein Maß, das zur Spezifikation der Wasserdichtigkeit von Uhren verwendet wird. Die Druckeinheit 1 ATM orientiert sich an dem normalen Luftdruck in Höhe des Meeresspiegels. 1 ATM steht für 1 (physikalische) Atmosphäre und entspricht ungefähr 1 bar bzw. 10 m Wassersäule.

1 ATM (10 m): Bedingter Schutz einer Uhr vor Spritzwasser
3 ATM (30 m): Die Uhr hält eine begrenzte Zeit einen Druck von 3 bar aus. Schutz vor Spritzwasser wie z. B. Regen, Wasserspritzer im Haushalt (z. B. Händewaschen)
5 ATM (50 m): Die Uhr ist geeignet für „normales Schwimmen“, nicht aber zum Tauchen. Bedingt geeignet für Wassersportarten an der Oberfläche, z. B. Wasserski oder Surfen.
10 ATM (100 m): Die Uhr kann bedenkenlos zum Schwimmen und auch für einfache Tauchgänge in geringer Tiefe getragen werden.
15 ATM und größer (150 m): Die Uhr ist mit Einschränkung zum Sporttauchen geeignet (im Einzelfall Hersteller fragen)

Aurum

Aurum (Au) ist das lateinische Wort für Gold.

Aventurin

Aventurin-Quarz ist eine Varietät des Minerals Quarz. Die Farbe des Steins wird durch mikrokristalline Einschlüsse bestimmt. Der Aventurin-Quarz schimmert sehr stark und hat einen metallischen Glanz, eingelagertes Fuchsit macht ihn grün, das blaugraue Mineral Krokylodith erzeugt eine graublaue Farbe. Aventurine sind ein beliebter Schmuckstein. Fundorte finden sich in Süd- und Nordamerika, Indien, Russland, und Japan.

Axinit

Axinit (auch Thumerstein oder Thumit) ist eine Sammelbezeichnung für eine Gruppe Minerale, die der Mineralklasse der „Silikate und Germanate“ zugeordnet ist. Aufgrund seiner kantigen, kristallinen Struktur wird er nur selten in der Schmuckverarbeitung verwendet. Farblich variiert er sehr stark, er kann sowohl eine gelbe, eine blassblaue oder schwarze Färbung aufweisen. Hauptfundorte sind die USA, Mexiko, England und Frankreich.

Azurit

Azurit (Bergblau, Kupferblau oder Kupferlasur genannt) ist ein häufig vorkommendes Mineral und gehört der Klasse der „Carbonate und Nitrate“ an. Seine Färbung ist tiefblau, seine Kristallflächen glänzen stark. Azurite werden gerne zur Schmuckherstellung verwendet. Man findet sie auf der ganzen Welt.

Bnach oben

Baguettefassung

(von Bague, franz.: Stab). Für das Verständnis einer Baguettefassung ist das Verständnis des Baguetteschliffs die Voraussetzung.  Baguette-Stäbchen bezeichnet die Schleifweise besonders kleiner Steine in einer exakt rechteckigen Anordnung. Die Länge übertrifft die Breite um das Doppelte oder Dreifache. Die Baguettefassung ist eine rechteckige Form, die den Baguette-Edelstein umschließt und am Schmuckstück befestigt.

Baguetteschliff

Der Baguetteschliff erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Insbesondere bei Trauringen findet er vermehrt Verwendung. Baguette stammt aus dem Französischen und bedeutet Stab oder Stäbchen. Damit ist die schmale, rechteckige Schliffform mit der länglichen Tafel auch schon sehr gut beschrieben: Aus dem Edelstein wird ein exaktes Rechteck mit vier 90-Grad-Winkeln geschliffen. 

Bajonettverschluss

Bei einem Bajonettverschluss werden zwei zylindrische Teile in ihrer Längsachse mechanisch verbunden. Diese Art des Verschlusses funktioniert ähnlich wie ein Gewinde wobei die Teile durch das Ineinanderstecken und entgegengesetzte Drehen verbunden und wieder getrennt werden. Bei Schmuckstücken kommen Bajonettverschlüsse vor allem bei Ketten zum Einsatz.

Bandring

Ein Bandring ist ein Ring, der an allen Stellen die gleiche Breite hat. Seine Ringschiene ist oft mit einem wertvollen Edelstein besetzt. Zumeist handelt es sich dabei um einen Farbedelstein wie einen Rubin, Smaragd oder Saphir im Cabochonschliff. Dieser wiederum wird von zwei Edelsteinen (zumeist Diamanten) im Brillantschliff eingefasst. Die Form eines Bandrings ist für Eheringe sehr beliebt.

Bead

Beads sind kleine Schmuckelemente, die in einer großen Vielzahl von Formen, Farben, Größen und Materialien für die Do-it-yourself-Schmuckproduktion genutzt werden. Sie können sowohl aus Stein, Glas, Perlen oder anderen Materialien gefertigt sein und werden in der Regel auf Ketten oder Armbändern gefädelt. Beads werden seit langer Zeit schon in der Schmuckfertigung verwendet.

Beadarmband

Ein Beadarmband, alternativ Bettel- oder Sammelarmband, ist ein klassisches Do-it-yourself-Schmuckstück. Dazu werden Beads auf ein hochwertig verarbeitetes Armband auf der Basis unterschiedlichster Materialien wie beispielsweise Edelstahl, Kunststoff oder Leder aufgefädelt. Beads können dazu ganz den eigenen Vorzügen entsprechend ausgewählt werden.

Beadkette

Eine Beadkette, ist ähnlich wie ein Beadarmband ein individuell gestaltetes Schmuckstück. Dabei werden Beads ganz nach Gusto an die Kette gehängt und so ein schöner Halsschmuck kreiert. Auch Beadketten werden aus so unterschiedlichen Materialien wie Gold, Silber oder hochwertigem Edelstahl gefertigt.

Bergkristall

Bergkristalle sind beliebte Schmucksteine und bilden eine Varietät des Minerals Quarz. Sie sind zumeist durchsichtig und besitzen einen glasigen Glanz. Optisch kommen sie Diamanten sehr nahe, weswegen sie öfter auch als Diamantimitat genutzt werden. Dabei sind Bergkristalle aufgrund ihres großen Vorkommens aber weit erschwinglicher als Diamanten. Ihre besonderen Eigenschaften machen sie auch für industrielle Zwecke nutzbar. Außerdem fungieren sie als Rohstoff für Glas und optische Linsen. Die Vorkommen von Bergkristallen sind weltweit verbreitet.

Bernstein

Der Bernstein, mit seiner charakteristisch bräunlich-gelben bis braun-orangenen Färbung und dem besonderen Glanz ist ein äußerst beliebter und oft verwendeter Schmuckstein. Bernstein entstand aus versteinertem, fossilem Harz. Seine Formen können sehr unterschiedlich ausfallen. Sein Name stammt aus dem Mittelniederdeutschen. Das bekannteste Bernstein-Erzeugnis ist das im zweiten Weltkrieg verschollene Bernsteinzimmer, welches seinerzeit vom Preußenkönig Friedrich I. beauftragt, als Teil des Berliner Stadtschlosses gebaut und schließlich dem russischen Zaren Peter dem Großen als Geschenk übergeben wurde und mittlerweile als verschollen gilt. Bernsteinschmuck gibt es in vielerlei Formen als Ring oder Ketten.

Beryll

Der Beryll ist ein Mineral der Klasse der Silikate und Germanate. Berylle sind Kristalle mit glänzender Oberfläche und in ihrer ursprünglichen Form farblos. Erst durch weitere hinzugefügte Stoffe nimmt der Berryl unterschiedliche Farben wie Blau, Grün, Rot oder Gelb an. Zu den besonderen Varietäten des Beryll gehören der grüne Smaragd und der blaue Aquamarin. Aufgrund seiner besonderen Härte eignet sich der Beryll hervorragend zur Schmuckverarbeitung. Beryll ist weltweit zu finden, seine Hauptvorkommen befinden sich in Südamerika, Afrika und Pakistan.

Bettelarmband

Bettelarmbänder sind Schmuckstücke, die vom Träger selbst nach individuellen Geschmackspräferenzen gestaltet werden. Bettelarmbänder werden mit Charms oder Beads versehen. Sie sind in allen Preisklassen verfügbar, so dass es keine Rolle spielt, welchen Materialwert seine Schmuckanhänger besitzen.

Bicolor

Der Begriff bicolor bedeutet Zweifarbigkeit. In Bezug auf Schmuck hat das zwei Bedeutungen, zum einen weist es auf die Farben hin (Golden und Silbern), zum anderen auf die verarbeiteten, verschiedenartigen Materialien. Zumeist meint der Ausdruck bicolor ein Produkt aus Weißgold und Gelbgold wie beispielsweise Arm- oder Halsketten.

Blattgold

Blattgold ist echtes Gold, das mit kleineren Mengen anderer Metalle verschmolzen wird. Schmuckstücke erhalten damit die Optik echten Goldes. Zur Herstellung wird Blattgold in dünne Barren, sogenannte Zaine, gegossen. Durch Walzen und Hämmern wird daraus ein Goldband von ca. 1/33 mm Dicke gefertigt. Nach Ende der Bearbeitung ist dieses dann nur noch ca. 1/1000 mm dick. Blattgold kommt in der Schmuckindustrie oft zur Anwendung.

Brillant

Brillanten sind Diamanten mit einem charakteristischen Schliff – dem sogenannten Brillantschliff. Die beiden Begriffe werden oft irrtümlicherweise synonym verwendet. Das Besondere am Brillantschliff ist das durch die Lichtbrechung an der Oberfläche verursachte Funkeln. Auch andere Edelsteine können mit dem Brillantschliff versehen werden, sie müssen dann allerdings anders bezeichnet werden.

Brillantschliff

Der Brillantschliff ist die klassische Schliffform für Diamanten. Sie wird auch bei anderen Edelsteinen angewandt. Nur die runde Form des Diamanten darf Brillantschliff genannt werden, sofern diese 57 Facetten aufweist. Seine Charakteristik sind drei-, vier- und mehreckige Facetten in Form von flach geschliffenen und polierten Oberflächen. Diese sind symmetrisch um den Stein herum angeordnet. Den oberen Abschluss des Brillantschliffs bildet die Krone, die oben mit der Tafel abschließt, darauf folgt der Rundiste, der breiteste Teil des Diamanten an welchen ein spitz nach unten zulaufender Pavillon angeschlossen ist. Ein bestimmter Edelstein, der im Brillantschliff geschliffen wurde, muss dann korrekterweise zum Beispiel als Topas im Brillantschliff beschrieben werden.

Brisur

Eine Brisur ist ein wichtiges Element für den Ohrschmuck. Sie ist ein kleines Gelenk, das am Ohrschmuck festgemacht ist und mit dessen Schließmechanismus das Schmuckstück zur Befestigung einhängt wird. Brisuren werden zumeist aus 925er Silber oder aus Gold gefertigt.

Bronze

Bronze ist eine Metalllegierung, die zu über 60 Prozent aus Kupfer besteht und in der Schmuckherstellung häufig Verwendung findet. Aus Bronze kann man eine Vielzahl von Schmuckstücken für die unterschiedlichsten Anlässe herstellen. Bronze wird schon seit mehreren tausend Jahren als Werkstoff zur Schmuckherstellung und anderen Zwecken genutzt („Bronzezeit“). Dank seiner besonderen technischen Fähigkeiten kommt Bronze unter anderem auch in der Elektrotechnik als Kontaktelement zum Einsatz.

Cnach oben

Cabochon / Cabochonschliff

Cabochon (franz.: Nagelkopf) heißt eine besondere Schliffform von Schmucksteinen. Die Schliffform ist rund oder oval, die Oberfläche glatt und die Unterseite in der Regel flach. Die Oberseite ist nach außen gewölbt.

Carréeschliff

Der Carréeschliff, im Englischen "Square Cut", ist eine quadratische Schliffform mit treppenförmigem Effekt. Dies ist vor allem für durchsichtige Edelsteine und Schmucksteine eine charakteristische Schliffform.

Charm

Als Charms werden kleine, individuelle Anhänger bezeichnet, die man auf ein Armband oder eine Kette auffädelt und damit ein ganz persönliches Schmuckstück kreiert. Charm-Anhänger besitzen kleine Karabinerhaken und sind in großer Vielfalt und den unterschiedlichsten Materialien (v.a. Edelstahl aber auch Gold und Silber etc.) erhältlich. Der Hauptunterschied zwischen Charms und Beads liegt in der Befestigungsart. Während Beads über ein Loch in der Mitte befestigt werden, werden Charms über einen Karabinerhaken festgemacht.

Charmarmband

Ein Charmarmband ist die Grundlage für modernen Do-it-yourself-Schmuck, bei welchem mit individuellen Elementen gearbeitet wird. Es handelt sich dabei zumeist um einen schlichter Träger, der aus einer Edelstahl- oder Silberlegierung gefertigt ist. Auf diesem Band, bzw. seinen Ösen, werden dann die individuellen Charms mit Karabinerhaken befestigt, so dass sie jederzeit durch andere Charms wieder ausgetauscht werden können.

Charmkette

Eine Charmkette ist die Grundlage für modernen Do-it-yourself-Schmuck, bei welchem mit individuellen Elementen gearbeitet wird. Auf einer Charmkette werden analog zu einem Charmarmband, die individuell ausgesuchten Charms angebracht. Die Charmkette selbst kann aus Silber, Gold, Edelstahl, Leder und anderen Textilien bestehen.

Chatonfassung

Die Chatonfassung (Chaton, franz.: Fassung) wurde aus der Zargenfassung entwickelt und kombinierte deren Elemente mit denjenigen einer Krappenfassung. Das Element, welches die Zargenfassung beisteuert, ist der Ring aus Edelmetall, von welchem der Edelstein an seiner Rundiste (Kante, die die obere Hälfte des Edelsteins von der unteren trennt) umgeben und gehalten wird. Die Krappen verleihen dem Edelstein ebenfalls Halt.

Christlicher Schmuck

Christlicher Schmuck verwendet Glaubenssymbole wie beispielsweise das Kreuz bei einem Kreuzanhänger, Marienbildnisse etc. Die Auswahl an christlichem Schmuck ist sehr breit. Die materielle Grundlage für Kreuzketten und Kreuzanhänger sind zumeist Edelmetalle wie Gold oder Silber. Besonders beliebt sind die originalgetreuen Nachbildungen der prächtigen Brustkreuze berühmter Päpste.

Chunk

Chunks sind Schmuckstücke, die man mittels Druckknopf auf einem Armband beispielsweise befestigt. Mit Chunks lassen sich individuelle Schmuckstücke kreieren, da die Auswahl an Chunks sehr groß ist. Die bezahlbaren Preise machen Chunks auch für das jüngere Publikum attraktiv.

Citrin

Der Citrin ist ein Mineral und bildet eine gelbe Varianz des Quarzes. Er wird aufgrund seiner schönen gelben Färbung und seinem ausgeprägten gläsernen Glanz oft als Schmuckstein verwendet. Der Name stammt von seiner farblichen Prägung und hat seinen Ursprung im lateinischen ‚citrus’ (Zitrone). Die Herkunft des Citrins und der zugrundeliegende chemische Färbprozess sorgen für eine variantenreiche Färbung des Minerals, die von grüngelb bis hin zu braunorange reicht. In der Schmuckherstellung werden öfter künstliche Citrine verwendet, da die natürlichen Vorkommen sehr eingeschränkt sind. Citrinvorkommen gibt es hauptsächlich in Südamerika, Europa und den USA.

Cocktailring

Cocktailringe sind sehr opulente Damenringe und werden in der Regel durch einen großen Schmuckstein geziert. Es gibt sie in den verschiedensten Varianten, in Mode kamen sie erstmals in den amerikanischen "Roaring Twenties" zu Zeiten der Prohibition in den 20er Jahren der USA. Dabei galten Cocktailringe immer schon als Statement und Zeichen für Luxus und eine gewisse Extravaganz. Heutzutage gibt es sie in den unterschiedlichsten Preissegmenten mit echten Edelsteinen, aus Murano-Glas oder künstlichen Schmucksteinen.

Collier

Das Wort "Collier" stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie Halsschmuck oder Halskette (Collet = der Kragen). Tatsächlich ist das Collier ein wertvolles, enganliegend um den Hals getragenes Schmuckstück, welches mit Brillanten, Rubinen, oder Saphiren besetzt sein kann. Colliers sind sehr edel und werden meist als Schmuckstück bei besonderen Anlässen in der Mehrzahl von Frauen getragen. Ein Perlencollier besteht ganz oder hauptsächlich aus Perlen.

Creolen

Creolen sind große, kreisrunde Damenohrringe. Creolen gibt es in den unterschiedlichsten Größen, wobei große Creolen meist eine Torusform haben, während kleinere etwas abgeflacht sind. Creolen können aus vielen verschiedenen Materialien wie hochwertigem Metall, Gold und Silber beziehungsweise deren Legierungen gefertigt werden.

Cullinan

Der Cullinan ist der größte jemals gefundene Diamant. Er wurde 1905 in einer Mine in der Nähe des südafrikanischen Pretoria gefunden. Der Cullinan hat 3106,75 Karat und kam 1907 in Besitz der englischen Krone. 1908 wurde er in 105 einzelne Diamanten gespalten, wovon die neun größten Teile bis heute Teil der britischen Kronjuwelen sind. Der größte einzelne Stein wiegt 530,2 Karat. Er wird als der Stern von Afrika bezeichnet, besitzt einen birnenförmigen Schliff und ist Teil des königlichen, britischen Zepters.

Dnach oben

Damenschmuck

Zu Damenschmuck gehören alle von Frauen getragenen Schmuckstücke. Damenschmuck ist zumeist sehr kunstvoll gefertigt und mit Steinen besetzt. Damenschmuck kann aus den unterschiedlichsten Materialien wie Edelmetall (Gold, Silber oder Platin) oder Edelstahl gefertigt sein. Ein Material findet man allerdings fast ausschließlich bei Damenschmuck: Perlen.

Entdecken Sie unseren einzigartigen Damenschmuck.

Daumenring

Diese am Daumen getragenen Schmuckringe sind größer und breiter als gewöhnliche Ringe. Daumenringe sind besondere Schmuckstücke, die aus edlen Materialien wie Gold und Silber gefertigt sein können. Am häufigsten werden Daumenringe allerdings aus Edelstahl hergestellt.

Diadem

Diademe (griech. Diadema = Stirnbinde) sind Schmuckstücke, die vor allem zu gehobenen Anlässen getragen werden. Sie werden aus kostbaren Edelmetallen gefertigt und dienen als extravagantes Accessoire. Diademe werden auf dem Kopf getragen. Sie eignen sich besonders als Brautschmuck oder als auffallendes Schmuckstück bei hochoffiziellen Anlässen wie Bällen oder Empfängen.

Diamant

Der Diamant ist einer der härtesten in der Natur vorkommenden Stoffe (Mohshärte 10). Diamanten bestehen aus reinem, kristallinen Kohlenstoff und sind im Idealfall transparent. Bei der Entstehung eines Diamanten wurde Kohlenstoff unter extrem hohem Druck und sehr großer Hitze gepresst. Unter den Edelsteinen hat er eine ganz besondere Stellung inne. Geschliffene Diamanten glänzen stark und besitzen eine sehr hohe Lichtbrechung. Die Wertbestimmung geschliffener Schmuckdiamanten erfolgt nach den sogenannten "4 Cs": Colour (Farbe), Clarity (Reinheit), Cut (Schliff) und Carat (Karat, Gewicht). Natürliche Diamanten sind keine Massenware sondern Produkte von echter Seltenheit. Synthetische (künstliche) Diamanten werden in einem aufwendigen Herstellungsprozess produziert uns sind erschwinglicher als natürliche Diamanten (Industriediamant).

Diamantierung

Eine Diamantierung ist eine Oberflächenbehandlung eines Schmuckstücks mit einem Industriediamanten. Durch die Diamantierung soll eine glatte und glänzende Oberfläche hergestellt werden.

Dornschließe

Die Dornschließe ist ein spezieller Mechanismus zum Verschluss von Armbändern. Dabei werden in den längeren Teil eines Armbandes Löcher gestanzt. Am gegenüberliegenden Ende befindet sich die Schließe. Der Dorn der Dornschließe wird durch das gewünschte Loch geführt, um dann die gewünschte Länge zu justieren. Federsteg und Metallbügel sorgen dafür, dass der Dorn nicht wieder aus dem Loch rutscht.

Enach oben

Echtgold (Gold)

siehe Gold

Echtsilber (Silber)

siehe Silber

Echtschmuck

Als Echtschmuck bezeichnet man Schmuck, der entweder aus Edelmetallen wie Gold (Goldschmuck), Silber (Silberschmuck) oder Platin gefertigt wurde oder in dem echte Juwelen verarbeitet sind. Echtschmuck bedient nicht nur allein modische Aspekte, sondern besitzt auch einen materiellen Wert. Die Reinheit des bearbeiteten Materials erkennt man an der Prägung des Schmuckstücks, der darauf angebrachte Stempel ist dessen Ausweis. So wird beispielsweise der Gehalt des verwendeten Goldes auf dem Schmuckstempel zumeist in Tausendstel Einheiten (Promille) angegeben. Die Zahlen 375, 585, 750 und 999 sind die am häufigsten auftretenden Kennzeichen für Echtschmuck und dem dazugehörigen Edelmetallanteil. Die wertvollsten Legierungen sind Feinsilber (999/1.000) und Feingold (999./1.000).

Edelmetall

Zahlreiche Schmuckstücke werden aus Edelmetallen gefertigt. Die bekanntesten Edelmetalle sind Silber und Gold. Daneben gehören auch Platin, Iridium, Palladium, Osmium, Quecksilber, Rhodium und Ruthenium zu den Edelmetallen. Edelmetalle korrodieren nur sehr schwer. Daher werden einige Edelmetalle wie Silber und Gold seit tausenden von Jahren zur Schmuck- und Münzherstellung verwendet. Sie rosten außerdem fast nicht und sind auch gegenüber den meisten Säuren resistent.

Edelstahl

Zur Herstellung von Schmuck werden nicht ausschließlich Edelmetalle wie Gold oder Silber sondern zum Beispiel auch Stahl, insbesondere Edelstahl verwendet. Edelstahl ist besonders reiner Stahl. Er ist chemisch sehr beständig, leicht bearbeitbar und besitzt eine ansprechende Optik auf. Allesamt Qualitäten, die für die Herstellung von Qualitätsschmuck von Vorteil sind.

Edelstahlarmband

Das Edelstahlarmband ist ein echter Schmuckklassiker. Ein Armband kann aus mehreren flexiblen Gliedern zusammengesetzt oder aus einem steifen Armreif gefertigt sein. In puncto Formen und Design gibt es zahlreiche Varianten. Armbänder aus Edelstahl sind sehr stabil und können daher über einen langen Zeitraum getragen werden.

Edelstahlgehäuse

Uhren, die ein Edelstahlgehäuse besitzen, sind in besonderem Maße widerstandsfähig gegen äußere Einwirkungen. Die Grundlage von Edelstahl ist Eisen, unter Beimischung von Chrom und Nickel werden seine Eigenschaften wie zum Beispiel das Korrosionsverhalten stark verbessert.

Edelstahlkette

Ähnlich wie Edelstahlarmbänder sind auch Edelstahlketten beliebte Objekte für viele Schmucksammlungen. Edelstahlketten gibt es ebenfalls in zahlreichen Variationen. Sie können aus unterschiedlich großen, individuell designten Gliedern bestehen, sind außerdem sehr beständig und bilden eine neutrale Basis für Schmuckanhänger jeder Art.

Edelstahlschmuck

Edelstahlschmuck beinhaltet sämtlichen Schmuck, der aus diesem Material gefertigt ist. Edelstahl ist rostfrei und verfügt über eine ausgezeichnete Optik. Aus Edelstahl lassen sich im Prinzip alle Schmuckstücke herstellen. Mit einer Vergoldung lässt sich die typische Metall-Optik noch veredeln.

Edelsteine

"Edelstein" ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Mineralien und Gesteine, die zur Schmuckherstellung besonders gut geeignet sind. Die Merkmale Seltenheit, Härte und Transparenz sind entscheidend für die Klassifikation von Edelsteinen. Die bekanntesten und wertvollsten Schmucksteine sind Rubine, Saphire, Smaragde und Topase. Diamanten werden gemeinhin auch dazu gezählt, obwohl ihre Basis Kohlenstoff ist. Edelsteine erhalten einen besonderen Schliff, der das Licht an der Edelsteinoberfläche in spezieller Weise bricht und für das charakteristische Funkeln zuständig ist. Edelsteine sind weltweit ein wichtiger Bestandteil der Schmuckherstellung.

Lassen Sie sich inspieren: Edelsteinschmuck in unserem Shop

Eheringe

Eheringe sind die Symbole des Eheschlusses zwischen Mann und Frau. Papst Nikolaus I. erhob den Ehering um 850 n. Chr. zum Symbol für die Treue und Dauerhaftigkeit der Institution Ehe. Heutzutage werden auf der Innenseite des Ringes meist der Namen des Partners und das Datum des Hochzeitstages eingraviert. Eheringe sind Schmuckstücke, die im Idealfall für ein gesamtes Leben gefertigt werden, daher kommen dabei zumeist hochwertige Goldlegierungen und Sterlingsilber zum Einsatz.

Emaille

Emaille ist ein besonderes Material, das bei der Schmuckherstellung eine wichtige Rolle spielt. Es wird durch die Zusammensetzung anorganischer Bestandteile über einen Schmelzvorgang hergestellt. Emaille ist eine Schutzschicht, die auf ein Trägermaterial wie Metall oder Glas aufgetragen wird, um sie vor Korrosion zu bewahren. Sie hat also einen ganz praktischen Nutzen, wird in der Schmuckverarbeitung vor allem aber auch künstlerisch eingesetzt.

Erbskette

Eine Erbskette ist eine besondere Kettenart, wobei die Kettenglieder eine kreisrunde Form besitzen.

Die einzelnen Kettenelemente werden horizontal und vertikal zusammengefügt. Diese Kettenart sieht man häufig bei Trachten. Durch ihre robuste und klassische Form gehören Erbsketten zu den Klassikern unter den Ketten.

Eternityring (Unendlichkeitsring)

Der Eternityring oder deutsch Unendlichkeitsring ist ein symbolischer Ring, der die die Ewigkeit eines besonderen Moments festhalten soll. Ein anderer Name für den Eternityring ist Memoirering (zu deutsch: Erinnerungsring). Was solche Ringe besonders macht, ist eine äußerst schmuckvolle Ringschiene, die rundum mit Ziersteinen besetzt ist. Eternityringe sind sehr persönliche Schmuckstücke und werden oft auch anlässlich einer Verlobung gekauft. Schmuckstücke zum Thema "Unendlichkeit" finden Sie auch in unserem Goldkontor®-Shop.

Etui / Schmucketui

Ein Etui (auch: Schmucketui / Futteral) bezeichnet ein Gefäß oder einen Behälter, mit welchem Gebrauchs- oder Wertgegenstände wie beispielsweise Schmuck oder etwa Brillen aufbewahrt werden.

Fnach oben

Farbedelsteine

Zu den Farbedelsteinen gehören alle Edelsteine außer dem Diamant und dem Achat. Die bekanntesten unter den Farbedelsteinen sind der Rubin, der Saphir, der Smaragd und der Topas. Ihre Graduierung ist im Gegensatz zu Diamanten nicht eindeutig normiert. Bei Diamanten erfolgt die wissenschaftliche Klassifizierung über die Kategorien Reinheit, Farbe und Schliff. Die einzige allgemein gültige Klassifizierung für Edelsteine ist das Gewicht, das in Karat gemessen wird. Bei der Ermittlung des Wertes kommt es vor allem auf die Farbqualität und den Schliff an. Subjektive Kriterien spielen ebenfalls eine Rolle.

Fassung

Als Fassung bezeichnet man das Element eines Schmuckstücks, an dem der Schmuckstein befestigt wird. Abhängig von der Art des Schmucks und den Eigenschaften des Schmucksteins fällt die Fassung entsprechend aus. Man unterscheidet beispielsweise zwischen einer Zargenfassung, die den gesamten Schmuckstein mit feinen Metallstreifen umschließt und so eine hohe Schutzwirkung entfaltet, und einer Kanalfassung, die alle Schmucksteine nebeneinander in einem Kanal aufreiht und so besonders für kleinere Steine geeignet ist. Am häufigsten sieht man die Krappenfassung bei modernem Schmuck. Die Schmuck- oder Edelsteine werden dabei zwischen Träger eingefasst, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Krallen besitzen.

Gnach oben

Gold

Gold ist ein Edelmetall. Man findet es unter dem Symbol "Au" (lat.: aurum) im Periodensystem der Elemente. Schon seit Jahrtausenden wird es vielfältig eingesetzt, vor allem als Zahlungsmittel oder zur Schmuckverarbeitung. Seine Wertstabilität bezieht Gold aus der Seltenheit seines Vorkommens. Besonders in Krisenzeiten ist Gold sehr gefragt. Kombiniert mit Silber und Kupfer findet man Gold als 333er, 585er und 750er Goldlegierung am häufigsten. Die Zahl gibt den in der Legierung eines Schmuckstücks enthaltenen Anteil des reinen Goldes an, bemessen in Tausendstel Einheiten (Promille). Feingold besitzt mit 999/1.000 Goldanteil die höchste Reinheit von Goldlegierungen.

Goldschmuck

Goldschmuck wird aus Gold hergestellt. Schmuck aus diesem begehrten Edelmetall gibt es schon seit Jahrtausenden und in allen denkbaren Variationen. Neben seinem goldgelben Glanz ist das Besondere an Goldschmuck, dass er weder anlaufen noch rosten kann. Karat beschreibt dabei den Anteil von echtem Gold in einer Legierung und wird in Promille gemessen. Feingold 999 beispielsweise hat 24 Karat, d.h. es besteht fast zu 100 % aus reinem Gold. Zumeist trifft man in der Goldherstellung jedoch auf geringere Goldanteile. Diesen Legierungen sind Kupfer, Nickel und andere Metalle beigemischt.

Goldschmuck finden Sie in unserem Shop

Hnach oben

Halskette

Halsketten gehören zweifelsfrei zu den bedeutendsten und bekanntesten Schmuckstücken. Halsketten aus Edelmetall sind zumeist aus mehreren Gliedern zusammengesetzt. Solche, die nicht aus Metall sind, sind zumeist Schnüre aus Textilfasern, die sozusagen als Basis für aufzureihende Elemente dienen (siehe auch Charms, Beads). Sie werden auch selbst als Schmuckstück getragen. Die bekanntesten Kettenvarianten sind die Anker-, Panzer- und Figaroketten.

Halsketten und Colliers für jedes Outfit finden Sie in unserem Shop.

Herrenuhr

Herrenuhren sind speziell für Männer angefertigte Uhren, die zu unterschiedlichen Zwecken und Anlässen getragen werden können. Von der Automatikuhr bis zum sportlichen Chronographen ist die Auswahl an verfügbaren Uhren inzwischen sehr breit aufgestellt.

In unserem Shop finden Sie stilvolle und hochwertige Herrenuhren.

Hochzeitsschmuck

Hochzeitsringe sind das Symbol einer Ehe. Die Tradition der Hochzeitsringe hat ihren Ursprung schon in der Antike. Heute werden sie zumeist aus hochwertigem Edelmetall gefertigt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie sind dadurch wesentlich korrosionsbeständiger und hautverträglicher. Für Eheringe nutzt man in der Regel auch nur äußerst beständige Materialien wie Gold, Silber oder Platin.

Jnach oben

Jade

Jade ist ein selten vorkommendes Mineraliengemisch aus Jadeit und Nephrit und wird schon seit mehreren tausend Jahren zur Herstellung von Schmuck und Kunst genutzt. Jade kommt in zahlreiche Farbvariationen vor. Das Spektrum reicht von grün bis weiß und „glänzt“ gelegentlich sogar mit einen Schwarzstich.

Knach oben

Kalenderuhr

Eine Kalenderuhr ist eine Uhr, die außer der Tageszeit auch das Datum anzeigt.

Karat

Karat ist eine Maßeinheit, die für die Schmuckherstellung eine besondere Bedeutung besitzt. Karat, das mit ct oder C abgekürzt wird, ist zum einen die Maßzahl für den Anteil reinen Goldes in einer Legierung und zum anderen eine Gewichtseinheit zur Bestimmung der Masse von Edelsteinen. Der Begriff besitzt also zwei völlig unterschiedliche Bedeutungen. Bei Edelmetallen gibt die Karatzahl den Anteil reinen Goldes, bezogen auf 24 Teile in der Legierung an. 24-karätiges Gold besteht demnach zumindest theoretisch zu 99,9% aus reinem Gold. In der Schmuckherstellung verwendet man vor allem 333er (8 Karat) und 585er (14 Karat) Gold.

Kette

Ketten gehörten immer schon zu den wichtigsten Schmuckstücken in der Kulturgeschichte. Sie sind sowohl Schmuckstück als auch Basis für das Tragen eines Anhängers. Ketten können an unterschiedlichen Körperstellen (Hals, Arm oder Fuß) getragen werden. Ein weiteres wichtiges Unterscheidungskriterium für Ketten ist deren Gliederform und -anordnung. Die bekanntesten Kettenformen sind Panzerkette, Ankerkette oder Königskette.

Kreuz

Das Kreuz wird als eines der bekanntesten religiösen Symbole der Welt auch häufig in der Schmuckherstellung eingesetzt. Aufgrund ihrer besonderen Bedeutung werden Kreuze oft hochwertig in Goldlegierungen oder als Silberanhänger hergestellt. Schmuckstücke mit Kreuzsymbolik eignen sich heutzutage sowohl als individuelles Glaubensbekenntnis als auch als modisches Statement.

Kristall

Kristalle sind Körper in einem festen Aggregatzustand, die eine bestimmte Struktur haben und idealerweise regelmäßig angeordnete, ebene Flächen besitzen. Dabei kann es u.a. auch um wertvolle Minerale, die in der Schmuckerstellung als Schmuck- oder Edelstein eingesetzt werden, handeln. Zu den Kristallen gehören die bunten Variationen von Quarz, aber auch der Diamant als Kristallisation von Kohlenstoff.

Lnach oben

Lapislazuli

Der Lapislazuli besitzt eine intensive blaue Färbung und ist aus einem blauen und glänzenden Mineral zusammengesetzt, das aus Lasurit, Pyrit, Sodalith, Calcit und Diopsid besteht. Pyritteilchen werden als Echtheitsnachweis für den Lapislazuli verwendet. Er ist eher ein Gestein als ein Mineral. Sein Name entstammt dem lateinischen "lapis" für Stein und "lazuli" für blau. Der Lapislazuli findet häufig als Schmuckstein Verwendung oder auch als Pigment in hochwertigen Malerfarben.

Legierung

Legierungen werden dadurch erzeugt, dass mindestens zwei Metalle beim Schmelzen miteinander verbunden werden. Die so entstehenden Materialien weisen oft neue Eigenschaften auf, welche den ursprünglichen Metallen überlegen sind. Die bedeutendste und bekannteste Legierung ist Bronze. Gold ist zumeist auch in Legierungen anzutreffen. Eine Legierung von 650/1.000 (Promille) ist eine Goldlegierung, die 650 Einheiten Feingold und 350 Teile anderer Metalle pro Kilogramm enthält.

Lunette

Eine Lunette definiert unterschiedliche Elemente einer Uhr, abhängig von der Uhrenart. In der Regel bezeichnet sie aber den Kreis, der auf dem Gehäuse der Uhr das Ziffernblatt umschließt. Die Lunette bildet eine Art Fassung für die Glasabdeckung der Uhr. Einen besonderen praktischen Nutzen besitzt die Lunette bei Taucheruhren.

Mnach oben

Mechanisches Uhrwerk

Mechanische Uhrwerke (auch: Kaliber) sind Getriebe, die ihre Antriebsenergie aus einem mechanischen Energiespeicher beziehen, diese kontrolliert abgeben und in eine Drehbewegung der Anzeige übersetzen. Ein mechanisches Uhrwerk besitzt ein oder mehrere Räderwerke. Weitere Bauteile eines mechanischen Uhrwerks sind die Antriebsvorrichtung, die Anzeigenvorrichtung, die Hemmung sowie die Gangregelung. Ein mechanisches Uhrwerk kann entweder über einen Schlüssel, eine Kette, Krone, eine Kurbel oder auch ein Elektromotor aufgezogen werden.

Monatsstein

Als Monatssteine bezeichnet man bestimmte Edelsteine, die man dem Geburtstag zuordnet und die dem Träger als Talisman dienen sollen.

Muttertag

Der Muttertag ist ein Feiertag, der heutzutage in sehr vielen Ländern begangen wird. In Deutschland findet der Muttertag regelmäßig am zweiten Sonntag im Mai statt und wird zu Ehren der Mutter bzw. Mutterschaft gefeiert. An diesem Tag werden traditionell viele Geschenke gemacht.

Nnach oben

Namensschmuck

Namensschmuck ist eine kreative und individuelle Alternative zu normalem Schmuck. Dabei kann es sich zum einen um Namensarmbänder oder -ketten handeln, bei denen in das jeweilige Schmuckstück ein besonderer Name eingraviert ist. Alternativ können die Namen auch auf Schmuckanhängern verewigt sein, die dann zum Beispiel an einer Kette um den Hals getragen werden.

Onach oben

Ohrring

Der Ohrring ist die oberste Kategorie aller Varianten des Ohrschmucks. Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Ohrringen, von Creolen bis zu Ohrsteckern, Ohrclips und Ohrhängern. Der klassische Ohrring ist ein verschließbarer Ring. Die Materialien, die zur Herstellung von Ohrringen verwendet werden, sind sehr verschieden. Edelmetalle werden dabei am meisten genutzt. Ohrringe werden meist um weitere Elemente ergänzt, um sie zusätzlich aufzuwerten.

Bezaubernde Ohrringe finden Sie in unserem Shop.

Ovalschliff

Der Ovalschliff ist eine Abwandlung des klassischen Rundschliffs. Das Besondere an einem Ovalschliff liegt darin, dass er einen Diamanten vergleichbaren oder gleich großen Karats größer in Erscheinung bringt als beispielsweise ein Rundschliff.

Pnach oben

Perlen

Die Perle ist als Schmuckstein für die Herstellung hochwertiger Accessoires sehr bedeutend. Man unterscheidet echte Perlen von Zuchtperlen und unechten Perlen. Echte Perlen werden von einer bestimmten Austernart gebildet. Zuchtperlen werden wiederum in Meerwasser- und Süßwasserperlen unterschieden. Echte Perlen werden nicht gezüchtet sondern entstehen in einem natürlichen Wachstumsprozess, wobei ein Fremdkörper in die Muschel eindringt und dadurch Perlmutt (Calcium-Carbonat) gebildet wird, das den Fremdkörper ummantelt. Bei Zuchtperlen wird Muscheln ein sogenannter Nukleus eingesetzt, welcher dann in der Muschel eine Perle hervorbringt. Unechte Perlen stellt man aus Glas oder Kunststoff her. Zur Bestimmung der Qualität einer Perle werden unterschiedliche Kriterien verwendet.

Perlenschmuck

So wie es unterschiedliche Perlen zur Schmuckherstellung gibt, so gibt es auch unterschiedliche Arten von Perlenschmuck. Perlenschmuck ist äußerst beliebt und sehr weit verbreitet, weswegen sich manche Länder wie Japan, China oder Australien, auf die Zucht von Perlen regelrecht spezialisiert haben.

Perlenschmuck zum Verlieben finden Sie in unserem Shop.

Qnach oben

Quarz

Die Mineralfamilie Quarz ist das zweithäufigste Material der Erdkruste und bringt zahlreiche schöne Edelsteine hervor. Dazu gehören unter anderem der Amethyst, Ametrin und zahlreiche andere. Quarze besitzen eine besonders edle Optik und werden oft in der Schmuckherstellung verwendet.

Quarzuhrwerk

Quarzuhren sind Uhren nach einer speziellen Bauart, die über einen Quarzoszillator verfügen. Eine Quarzuhr besitzt keinen mechanischen Taktgeber, sondern ein Schwingquarz, das die Uhr sekundengenau die Zeit angeben lässt.

Rnach oben

Rhodinierung

Als Rhodinierung bezeichnet man den Vorgang, dass ein bestimmtes Metall mit dem Platinmetall Rhodium beschichtet wird. Rhodium-Überzüge sind sehr robust. Ziel der Rhodinierung ist es daher, eine Schutzwirkung aufzubauen und den Schmuck vor dem Prozess des Anlaufens zu bewahren. Bei Silberschmuck wird dieses Verfahren genutzt. Insbesondere bei Weißgoldlegierungen bringt eine Rhodinierung zusätzlich optisch sehr ansehnliche Ergebnisse.

Ring

Ringe gehören wie Ketten zu den Klassikern unter den Schmuckstücken. Ringe sind auch besonders deswegen beliebt, da sie sehr unterschiedliche Bedeutungen haben. Vor allem Trauringe besitzen eine besondere Symbolik. Auch Freundschaftsringe sind eine beliebte Art, die Zusammengehörigkeit zweier Menschen zu signalisieren. Außerdem sind sie als einfaches modisches Accessoire sehr beliebt.

Wunderschöne Ringe finden Sie auch in unserem Shop.

Rubin

Rubine gehören zu den Edelsteine und sind durch eine charakteristische Rotfärbung gekennzeichnet, die durch die darin enthaltenen geringen Mengen Chrom verursacht ist. Der Rubin zählt zur Mineralklasse der Oxide und ist eine Variante des Gesteins Korund. Seine Färbung macht ihn zu einem besonders begehrten Schmuckstein, der sehr wertvoll ist. Seinen Namen hat der Rubin vom lateinischen Wort "rubens" (=rot). Als Schmucksteine erhalten sie oft einen besonderen Facetten- oder Cabochonschliff. Besonders wertvolle Rubine haben zudem einen leichten Blaustich.

Snach oben

Schmuck

Schmuck ist der Oberbegriff für alle Produkte, die zur Verschönerung von Körperteilen oder Kleidungsstücken dienen. Heute werden neben hochwertigen Metall-Legierungen vor allem Edelmetalle (Gold, Silber, Platin etc.) zur Schmuckherstellung verwendet. Schmuck wird nach unterschiedlichen Kriterien klassifiziert: zum einen, ob sie als Körper- oder Kleiderschmuck getragen werden, zum anderen durch die Form (Halsketten, Ringe, Armbänder etc.), durch das Körperteil, an dem der Schmuck getragen wird (Armschmuck, Fingerschmuck, Halsschmuck etc.) oder durch das zur Herstellung verwendete Material.

Entdecken Sie Schmuck für viele Anlässe und Outfits.

Schmucksteine

Unter Schmucksteinen versteht man ästhetisch ansprechende Mineralien und Gesteine, die in Schmuckstücken verarbeitet werden. Diese könne entweder natürlich oder künstlich hergestellt sein. Edelsteine, die als Schmucksteine verarbeitet werden, besitzen einen hohen Materialwert. Als Schmucksteine finden außerdem auch andere natürliche Materialien Verwendung – wie beispielsweise der Bernstein oder Perlen.

Silber

Silber ist wie Gold ein chemisches Element, das unter dem Symbol Ag (lat. Argentum) im Periodensystem der Elemente zu finden ist. Silber zählt zu den am meisten verwendeten Materialien in Schmuck, was unter anderem an seiner schönen Optik und seinen guten Materialeigenschaften liegt. Zumeist werden für die Schmuckherstellung bestimmte Legierungen wie Kupfer-Silber verwendet. Der Feingehalt ist auch hier entscheidend für die Klassifizierung. Die bekanntesten Legierungen sind 800er, 835er, 925er (925er Sterlingsilber mit 92,5 % Reinsilber-Anteil) oder 935er Silber.

Entdecken Sie wunderschönen Silberschmuck in unserem Shop.

Steine (Uhr)

Als Steine im Zusammenhang mit Uhren bezeichnet man synthetische Rubine, die im Uhrwerk in den wichtigsten Lagern eingesetzt werden. Durch den hohen Härtegrade dieser Steine wird Abnutzung und Reibung vermindert. Das sorgt für eine hohe Langlebigkeit und Genauigkeit von Uhrwerken.

Sternzeichen-Schmuck

Bei Sternzeichen-Schmuck handelt es sich zumeist um Schmuckanhänger, die das jeweilige Sternzeichen des Trägers oder der Trägerin figürlich wieder geben und an einer Kette getragen werden.

Swarovski® Kristalle

Swarovski® Kristalle sind speziell geschliffene Glassteine der gleichnamigen Firma. Seit über 100 Jahren setzt das Unternehmen seine Vision, „einen Diamanten für alle“ zu kreieren, konsequent um und hat mit zahlreichen Produktinnovation bisher Maßstäbe in der Modeschmuck-Herstellung gesetzt. Kunden schätzen an Swarovski´ Kristallen deren intensives Funkeln und ihre Strahlkraft. Swarovski® Kristalle finden Sie in einer breiten Palette an Farben auch in unseren hochwertigen Schmuckstücken von Goldkontor®.

Freuen Sie sich auf Schmuck mit funkelnden Swarovski® Kristallen.

Tnach oben

Tigerauge

Das Tigerauge ist eine Varietät des Minerals Quarz und geht aus der Quarzvarietät „Falkenauge“ durch Verwitterung desselben hervor. Seine Farbvariationen reichen von gelbbraun bis rotbraun. Hauptabbauorte des Tigerauges finden sich in Südafrika, Westaustralien, den USA, Kanada und Indien. Das Tigerauge wird oft als Glücksbringer getragen.

Topas

Der Topas zählt zu den Edelsteinen. Topase kommen in unterschiedlichen Farben vor. Ihr Spektrum reicht von farblos über weiß, gelb, violett und rotbraun bis hin zu hellgrün. Topase gehören zu den beliebtesten Schmucksteinen. Fundorte befinden sich überwiegend in Afghanistan, Australien, Brasilien, Russland und China. Topase sind hochwertig, aufgrund ihres häufigen Auftretens aber relativ günstig als Schmucksteine zu erwerben.

Tropfenschliff

Der Tropfenschliff ist eine Schliffform, die aus dem Navetteschliff und Brillantschliff kombiniert wird. Seine Form erinnert an einen Tropfen, daher der Name. Im Fachjargon wird diese Schleifart Pendeloque genannt.

Unach oben

Unruh

Die Unruh ist elementarer Bestandteil des Schwingsystems einer Armbanduhr. Die Schwingungen sind die Basis für die Messung der Zeit. Sie wird dadurch auch oft als „Seele der mechanischen Uhr“ bezeichnet. Die Unruh erzeugt eine zeitlich klassifizierte Bewegung, die die Uhrzeiger in Bewegung bringt.

Unze

Unze bzw. Feinunze (Kurzform: 1 oz) sind eine uralte nicht-metrische Maßeinheit, die im Metallhandel und speziell bei Münzen als Handelsgewicht gebräuchlich ist: 1 Feinunze wiegt rund 31,1 Gramm (exakt 31,1034768 g). Auch der Kurs von Edelmetallen wird in US-Dollar bzw. Euro je Feinunze angegeben.

Vnach oben

Valentinstag

Der Valentinstag ist einigen Ländern der Tag der Liebenden. Er wird am 14. Februar begangen. Besonders Blumengeschenke haben zu diesem Datum Hochkonjunktur, um dem oder der Liebsten seine besondere Zuneigung zu zeigen.

Vergoldet

Beim Vergolden werden metallische Gegenstände mit einer dünnen Goldschicht überzogen. Diese Schicht ist in der Regel hauchdünn, nur wenige Tausendstel Millimeter dick. Bei der Vergoldung werden unterschiedliche Verfahren eingesetzt.

Wnach oben

Wasserdichtigkeit

Wasserdichtigkeit spielt bei Uhren eine besondere Rolle. In Deutschland wird die Wasserdichtigkeit durch die Norm DIN 8310 spezifiziert. Dieser Norm zufolge gelten Uhren dann als wasserdicht, wenn sie gegen nasse Elemente widerstandsfähig sind und wenigstens 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe überstehen. Hersteller machen die Angaben zur Wasserdichtigkeit von Uhren mit unterschiedlichen Bezeichnungen: in ATM, in Bar oder in Metern.

Weißgold

Weißgold ist der Begriff für alle Goldlegierungen, bei denen durch die Zugabe anderer Metalle das ursprüngliche Gold seine Farbe verliert. Auf diese Weise wird aus dem Edelmetall ein weißlicher Stoff, der besser verarbeitet werden kann. Zusammen mit reinem Gold bilden die Metalle Palladium, Nickel, Zink sowie Platin gemeinsam Weißgold.

XYZnach oben

Zifferblatt

Das Zifferblatt einer Uhr dient der Darstellung von Zeit, bzw. deren Einheiten, es ist gewissermaßen das „Gesicht“ der Uhr. In Kombination mit den Zeigern kann so auf einfachste Weise eine ablesbare Uhrzeit erzeugt werden.

Zirkonia

Der Zirkonia ist kein natürlicher Edelstein, gehört aber gleichwohl zu den am häufigsten verwendeten Schmucksteinen. Er ist ein Diamantimitat, der diesem nicht nur ähnlich sieht, sondern auch vergleichbare Materialeigenschaften aufweist, insbesondere ähnlich hart ist. Mit dem Vollschliff eines Diamanten ist der Zirkonia vom Brillanten kaum noch zu unterscheiden. Einzig die Lichtbrechung ist eine andere. Zirkoniasteine gibt es in vielen Größen und Formen und sie sind vergleichsweise günstig. Sie bieten eine ästhetisch anspruchsvolle Optik zu einem erschwinglichen Preis.

Zuchtperle

Zuchtperlen sind eine besondere Variante der Perlen und werden häufig als Schmuckstein verwendet. Echte Perlen, die natürlich gewachsen sind, sind selten und teuer. Zuchtperlen werden durch Menschen hergestellt und können in Salzwasser oder in Süßwasser gezüchtet werden, wobei die Methoden sich unterscheiden. Bei Salzwasserzuchtperlen wird der Muschel ein Nukleus eingepflanzt, um welchen dann das Perlmutt gebildet wird. Um Süßwasserperlen herzustellen, werden den Muscheln die Gewebeteile von anderen Muscheln eingesetzt.